Tarot lernen

Zahlensymbolik im Tarot

Die Zahlen der kleinen Arkana zeigen an, wo man gerade im Prozess (der Frage) steht.

  1. Eins ist der Anfang Eins ist der Anfang von Allem. Nichts ist mit der Eins vergleichbar. Sie ist einzigartig und unverwechselbar. Beginn einer Sache, einer Idee, der erste Schritt
  2. Die Zwei besteht aus der Summe von eins und eins. Sie lässt sich teilen. Hier geht es um die zwei Seiten derselben Medaille. Wahlmöglichkeit und der damit verbundene Zweifel
  3. Alle guten Dinge sind drei. Aus zwei Verliebten entsteht etwas Drittes. Die Drei vereint zwei Gegensätze und verwirklicht sie. Wachstum, Kreativität, eine konkrete Verwirklichung
  4. Die eigenen vier Wände geben Stabilität und Sicherheit. In der Vier finden wir Schutz aber auch Unbeweglichkeit. Stabilität, Richtlinien, klare Grenzen
  5. Der Mensch hat fünf Sinne. Hier geht es um das Menschsein, um Sinn, Moral und Werte. Wie wird sich der Mensch entwickeln? Verschiedene Meinungen, Begegnungen, Kontakte
  6. Das Sechseck finden wir selten in der Natur. Die Bienenwabe ist ein Beispiel. Hier geht es um Harmonie und um Zusammenarbeit. Fürsorge und soziales Engagement
  7. „Am siebenten Tage sollst du ruh’n!“… die Sieben symbolisiert Rückschau. Hier geht es um Reflexion und um Krisenbewältigung. Denken und Reflexion
  8. Die Acht sybmolisiert, wenn sie liegend ist, die Unendlichkeit. Hier geht es um Veränderung, Loslassen und Abschied
  9. Die Neun besteht aus 3 x 3. Hier geht es um den Höhepunkt des Erreichbaren, um Fülle und Reichtum. Vollendung, Hoffnung
  10. Die Zehn symbolisiert einen Endpunkt. Etwas wird abgeschlossen und eine neue Orientierung findet statt. Sichtbare Ergebnisse

tarotfreunde.blog

Hallo, liebe Tarotfreunde! Komme zu unserer Gruppe auf Facebook oder WhatsApp, dann erhältst du immer rechtzeitig Infos über das kostenlose Wochen-Tarot.

Empfohlene Artikel

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: